Hermann-Hesse-Schule

Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Herzlich Willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher der Hermann-Hesse-Schule,

mit etwas Stolz begrüßen wir Sie herzlich auf den neu gestalteten Seiten der Hermann-Hesse-Schule. Auch wenn es etwas gedauert hat, sind wir nun froh Ihnen das Ergebnis zeigen zu können.

Unter anderem die Datenschutzgrundverordnung hat uns dazu bewogen die Darstellung zu verändern und die Struktur neu zu gestalten.

In diesem Schuljahr besuchen mit ca. 95 Kindern und Jugendlichen besonders viele junge Menschen unsere Schule. Nach den Weihnachtsferien werden wir nun sehen, ob sie sich hier eingefunden und unsere Strukturen übernommen haben.

Zu Beginn des Schuljahres erhielten wir die Mitteilung, dass für die Hermann-Hesse-Schule die nächste Phase der Qualitätsanalyse vorgesehen ist. Nachdem das Erstgespräch bereits stattgefunden hat, sind wir nun dabei das Abstimmungsgespräch im Januar vorzubereiten.

Für das Frühjahr planen wir zum einen die Aktualisierung der Curricula.; zum anderen ist nach der Fortbildung des letzten Winters durch das Institut Johnson der Wunsch entstanden uns noch intensiver mit den neueren Erkenntnissen zum Thema „Entwicklungsstörung“ zu befassen. Für einen Termin im März konnten wir eine Mitarbeiterin des Instituts SyNA aus Melle gewinnen, die mit dem gesamten Schulteam an Inhalten zu „besonderen Kindern in der Neuen Autorität“ arbeiten wird. Wir sind gespannt.

Weiterhin erfolgreich läuft unser Projekt mit der Mohn-Stiftung zum „Gelingenden Übergang in das Leben und den Beruf“. Hier erwartet uns in der nächsten Zeit die Evaluation durch Vertreter der Universität Würzburg. Prof. Dr. Stein von der Universität Würzburg wird Ende Januar zu einem Vorgespräch erwartet.

Somit stehen wir vor vielseitigen und herausfordernden Aufgaben, von denen wir hier weiter berichten werden. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei den „länger werdenden Tagen“

und verbleiben mit freundlichen Grüßen


Mathias Fritz und Christiane Hölker