Hermann-Hesse-Schule

Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Freunde mit Fell

 Im Stammsystem begleiten Emma und Paul ihre Menschen, Frau Mittelstädt und Frau Hölker, regelmäßig in die Schule. Mit ihrer Hilfe lassen sich viele Schülerinnen und Schüler auf Auszeiten ein oder genießen einfach nur die gemeinsamen Spaziergänge.


In der Schulstation begleitet Frieda von Frau Brune-Pollak die Schultage. Was

 die Schülerinnen und Schüler mit ihr erleben, haben sie so beschrieben:


Tierische Begleitung in der Schulstation

Name: Frieda

Geburtstag: vermutlich am 26.12.2018

Geschlecht: weiblich

Rasse: Schäferhund-Mix

Fellfarbe: braun, weiß

Größe: ca. 44 cm Schulterhöhe

Lieblingfressen: Käse, Leberwurst, Pansen


Ich mag: Kinder, toben, Ball spielen, spazieren, essen, schlafen, gestreichelt zu werden

Stärken: kann überaus gut riechen, habe eine schnelle Auffassungsgabe, neugierig, kinderlieb, kann gut zuhören und trösten, ausgeglichen

Mein Spezialgebiet in der Schulstation: gute Laune verbreiten, Kinder trösten und zum Arbeitenmotivieren

Ausbildung: Welpenschule, Hundeschule

 Was SchülerInnen und Schüler der Schulstation über Frieda sagen:

  • Dann kann ich mich besser konzentrieren, weil      ich mir manchmal mit Frieda eine Auszeit nehmen kann (C.).
  • Wir machen schöne Sachen mit Frieda (H.).
  • Ich mag mit Frieda zu spielen oder spazieren zu gehen (A.).
  • Ich finde es gut, dass Frieda kommt. Wenn man eine schwere Aufgabe hat und nicht mehr weiter weiß, kann ich wieder besser lernen, wenn ich sie gestreichelt habe (C.).
  • Frieda merkt sofort, wenn es mir nicht gut geht und kommt zu mir. Wenn ich sie dann gestreichelt habe, ist es oft nicht mehr so schlimm (Ch.).
  • Sie ist so niedlich. Und ich lerne viel über Hunde (F.).
  • Mit Frieda geht der Tag viel schneller rum (J.).
  • Ich spiele gerne draußen mit Frieda Fußball (C.).
  • Frieda hat so weiches Fell und ist total lieb (A.).
  • Wenn Frieda da ist, ist es viel leiser und ruhiger in der Klasse (F.).